Bericht aus dem Vorstand


Der Sommer ist da und mit ihm die große Hoffnung, dass unser aller Leben wieder an Normalität zurück gewinnt, wie wir es gewohnt waren.  Unbeschwert mit Verwandten und Freunden treffen und endlich wieder Präsenztreffen für unsere Regionalgruppen und Landesverbände.

Sicher sind viele von uns schon zweimal geimpft, was natürlich mehr Sicherheit vor Ansteckung gibt. Ich kann mir vorstellen, dass wir alle darauf warten, dass die Maskenpflicht besonders für die ffb2-Maske fällt. Die niedrigen Inzidenzen in ganz Deutschland und die zunehmende Anzahl der Geimpften könnten diesen Wunsch beflügeln.

Anfang Juni musste sich der Vorstand entscheiden, ob die geplante Fachtagung in Rheinsberg stattfinden kann. Die Corona-Schutzbestimmungen des Landes Brandenburg sehen nach wie vor strenge Hygienemaßnahmen für Hotels und Veranstaltungen vor.

Die Geschäftsführung der Fürst Donnersmarck Stiftung, die das Seehotel in Rheinsberg betreibt, hat uns wenig Aussicht auf Lockerungen machen können. Mit den großen Einschränkungen wäre die Fachtagung nicht wie gewohnt durchführbar gewesen. So musste der Vorstand zum zweiten Mal das Treffen in Rheinsberg absagen.

Die Regionalgruppen,  Landesverbände, der mwBeirat und der Vorstand haben sich während des Lockdowns an die Zoomkonferenzen gewöhnt und zum Teil auch wegen der „kurzen“ Wege Gefallen daran gefunden. Deshalb  plant der Vorstand für den Herbst, die wichtigsten Vorträge, die für die Fachtagung vorgesehen waren, in einer Videokonferenzreihe anzubieten.

Mit was hat sich der Vorstand seit der letzten Ausgabe der PN noch beschäftig?

Nach dem Ausscheiden von Paul Neuhaus aus dem Vorstand sind seine bisherigen Aufgaben neu zu verteilen gewesen. Nachrücker Jürgen Dürrschmidt wird zusammen mit Daniel Koller Ansprechpartner für den mwBeirat sein und auch gemeinsam den Bereich „Klinik-Zertifizierungen begleiten.

Die Geschäftsstelle wird künftig sich um die BAG Selbsthilfe kümmern und die jeweils abzugebenden Stellungnahmen mit dem Vorstand abstimmen.

Paul Neuhaus hat zugesagt, dass er weiterhin den Bundesverband bei der EPU der europäischen Polio-Union vertreten wird. Die Stellvertretung übernimmt Daniel Koller.

Den Bereich Aufbau und Pflege grenzüberschreitender Kontakte zu den Polioverbänden in Österreich und der Schweiz übernimmt Jürgen Dürrschmidt. Daniel Koller wird sein Stellvertreter.

Die Koordination der Betreuung der Landes- und Regionalgruppen verbleibt bei Daniel Koller. Sein Vertreter wird Jürgen Dürrschmidt.

Die neue Heilmittel-Richtlinie, die zum 01.01.2021 in Kraft getreten ist, wirft viele Fragen auf. Ärzte und Arztpraxen sind alle noch sehr unsicher und müssen die richtigen Zuordnungen finden.

So dürfen für bestimmte Diagnosen keine Dauerverordnungen mehr ausgesprochen werden, wie z.B. für Lymphdrainage und andere. Es gibt neue Formulare und häufig auch Software-Probleme. Dabei geht es nicht um das G 14, das für das PPS nach wie vor gilt.

Es ist ein Link der Kassenärztlichen Vereinigung Bund dazu auf unsere Internet-Seite gestellt.

Es kann aber auch mit der Hilfe und Solidarität unserer Mitglieder einfacher gehen, wenn wie bereits geschehen, ärztliche Verordnungen, die den neuen Richtlinien entsprechen, anderen zur Verfügung gestellt werden. Ich habe schon davon profitiert für Lymphdrainage und gerätegestützte Krankengymnastik.

In der Regionalgruppe Koblenz (44) begrüßt der Vorstand Herrn Remahne als kommissarischen Gruppensprecher und freut sich über seine Bereitschaft, die Poliomitglieder der Gruppe zu betreuen. Mit einem herzlichen Dankeschön bieten wir jederzeit gerne unsere Unterstützung an.

Der Bundesverband hat eine Zoom-Lizenz, die er über die Geschäftsstelle den Gruppen anbietet, die keinen eigenen Zugang haben und möchten. Es wird bald wieder die Zeit kommen, wo das Fahren zu den Treffen durch das herbstliche und winterliche Wetter unbequem wird. Wir können nun ja „digital“ uns treffen und sollten das auch nützen.

Der Vorstand traf sich vom 8. bis 11. Juli in der Manfred-Sauer-Stiftung in Lobbach zu

der ursprünglich für Rheinsberg geplanten Sitzung. In einem Zoom-Meeting wurden mit den Sprecher/innen der Landesverbände und Regionalgruppen, die Ergebnisse der im Jahr 2019 durchgeführten Umfrage besprochen und für drei Bereiche Angebote gemacht. Für Fragen zum Datenschutz wird im Herbst in einer Zoom-Konferenz ein Rechtsanwalt zur Verfügung stehen. Die Damen der Geschäftsstelle haben hilfreiche Serviceangebote ausgearbeitet, auf die die Regionalgruppen und Landesverbände zurückgreifen können. Ein erstes Projekt wird nächstes Jahr für den Landesverband Nordrheinwestfalen geplant und durchgeführt. Es wird ein Poliotag im Hotel Franz in Essen am 11. Juni 2022 stattfinden.

In der Umfrage haben ca. 20 % den Wunsch nach Hilfe bei der Themen- und Referentensuche für Gruppentreffen geäußert. Es steht nun eine erste Sammlung zur Verfügung, die natürlich immer wieder ergänzt werden soll.

Am Samstag, den 10.7. pünktlich um 13.30 Uhr startete unsere erste Mitgliederversammlung im Livestream. 110 Anmeldungen waren vielversprechend, leider waren dann aber nur bis 66 online und konnten die Berichte der 1. Vorsitzenden, des Schatzmeisters und der Kassenprüfer beim jeweiligen Endgerät zu Hause empfangen. Im Vorfeld bei der Anmeldung und auch bei der Zuschaltung hat es doch etwas geruckelt. Daniel Koller vermittelte zwischendurch immer mal wieder technische Anweisungen.  Die IT-Profis und Nadine Hopfmann von der Geschäftsstelle hatten zwar alles gut vorbereitet, aber wie es dann oftmals so ist, hat die Generalprobe vormittags einige Nerven gekostet.  Alles in allem war es dann eine gelungene Veranstaltung, die besonders von Ulrike Jarolimeck und Guido Mauch souverän abgewickelt wurde. Die vorgesehenen Abstimmungen hatten auch bei den Wähler/innen so manche Tücken bereit. Trotzdem wurde der Vorstand nach dem Bericht der Kassenprüfer entlastet.

Die Wahl der Kassenprüfer ergab folgendes Ergebnis:

Gewählt wurden Gudrun Kempter und Franz Koller. Ersatzprüfer sind Manfred Kempter und Herbert Bauer. Sie werden nächstes Jahr sicher wieder mehr zu prüfen haben, weil die Aktivitäten unserer Gruppen wieder zunehmen werden.

Herzlichen Dank an alle Vier, für die Bereitschaft die Kassen unseres Verbandes zu prüfen.

Bleiben Sie frohgestimmt und vor allem gesund und genießen Sie den Sommer.

Herzliche Grüße von allen Vorstandsmitgliedern.

Ihre

Margit Quell


Bundesverband Poliomyelitis e.V.

  • Interessengemeinschaft von Personen mit Kinderlähmung
  • Freiberger Straße 33  |  09488 Thermalbad Wiesenbad