Sie sind angemeldet als:

Überschrift

Stationären Rehabilitation

Benötigen Sie Hilfe bei Ihrem Kurantrag oder Widerspruch?


Wenden Sie sich direkt an unsere Beratungs- und Geschäftsstelle.


Bundesverband Poliomyelitis e. V.

Beratungs- u. Geschäftstelle
Freiberger Straße 33
09488 Thermalbad Wiesenbad
03733 504 1187
03733 504 1186
E-Mail senden / anzeigen

Therapie

Allgemeine Prinzipien

Eine Standardisierung der PPS-Therapie ist nicht möglich. Es ist notwendig für jeden Patienten individuell Therapieziele und die hierfür nötigen Maßnahmen zu definieren. Hierbei wird es in den meisten Fällen notwendig sein, verschiedene Therapieansätze (medikamentöse und nicht medikamentöse) miteinander zu verknüpfen. Ein wesentlicher Teil der therapeutischen Bemühungen liegt dabei in der Veränderung der Lebensgewohnheiten und der Anpassung der Erwartungen an die eigene Leistungsfähigkeit.

Rehabilitation

Inzwischen ist der Wert regelmäßiger und spezifischer Rehabilitation in zahlreichen Studien belegt. Für manche Patienten ist der Beginn eines Rehabilitationsprogramms ein entscheidender positiver Wendepunkt mit der Entwicklung neuer Fähigkeiten, besserer Kontrolle und Selbstwertgefühl und positiverer Zukunftsperspektive. Die Effekte lassen sich über längere Zeiträume nachweisen. Dabei ist es für ein optimales Ergebnis wichtig, die stationäre Rehabilitation in einer entsprechend erfahrenen und qualifizierten Institution durchzuführen. Richtungsweisend ist dabei der Zertifizierungsprozess des Bundesverbandes Poliomyelitis e.V.

DSC01015                 DSC01026

Diese Bilder Vojta-Behandlungen „Reflexumdrehen“, 1. und 2. Phase.


DSC01028                 DSC01036

„Reflexkriechen“ aus der Vojtatherapie              Schulterbehandlung

Die Bilder wurden freundlicherweise vom Neurologischen Rehabilitationszentrum Quellenhof in Bad Wildbad zur Verfügung gestellt.

Bundesverband Poliomyelitis e.V.

  • Interessengemeinschaft von Personen mit Kinderlähmung
  • Freiberger Straße 33  |  09488 Thermalbad Wiesenbad