Sie sind angemeldet als:

Überschrift

Wenn einer eine Reise tut...

Fremde Länder bereisen, fremde Kulturen kennenlernen oder einfach nur ein paar Tage vom Alltag abschalten - wer möchte das nicht?

Auch Polio-Betroffene haben diesen Wunsch.

Nicht selten stoßen sie dabei wegen ihrer körperlichen Einschränkungen auf viele Barrieren.  Zum Glück wird das Angebot an geeigneten Unterkünften immer größer und vielfältiger.  Der Personennahverkehr, Fernzüge oder -busse und  Flugzeuge werden mehr und mehr von Menschen mit Behinderung als Transportmittel in Anspruch genommen. Auch hier sind Bemühungen erkennbar, den unterschiedlichen Handicaps Rechnung zu tragen.

Wichtig bei allen Reisevorhaben ist eine gründliche Planung, um soweit wie möglich unliebsame Überraschungen zu vermeiden. Oft ist es erforderlich kompromissbereit zu sein. Kreativität und Improvisationstalent sind gefragt, denn nicht immer sind die Angaben z. B. der Hoteliers zu Barrierefreiheit korrekt. Andere Länder, andere Sitten! Aber selbst in Deutschland ist nicht alles barrierefrei wo barrierefrei draufsteht, trotz DIN-Vorschriften usw.

Eine Hilfe bei der Vorbereitung oder eine Anregung für die „schönste Zeit des Jahres“ können  unter anderem Berichte und Erfahrungen der Menschen sein, die das Abenteuer „Reisen“ gewagt haben.

Auf diesen Seiten finden Sie Beiträge von Polio-Betroffenen über ihre kleinen und großen Reisen.

Bundesverband Poliomyelitis e.V.

  • Interessengemeinschaft von Personen mit Kinderlähmung
  • Freiberger Straße 33  |  09488 Thermalbad Wiesenbad